Warteliste

Wer derzeit ein kostenloses Girokonto bei N26 eröffnen möchte, kommt wieder auf eine Warteliste. Hintergrund ist nach Angabe des Unternehmens die Umstellung auf ein eigenes Banksystem.

N26 Girokonto schränkt Bargeldbezug in Deutschland ein

Aktualisiert am

Beim N26 Girokonto (ehemals number26) handelt es sich um ein Online-Konto. Für den Bargeldbezug und das Geldabheben gibt es eine Mastercard. Eine Maestro-Card (keine Girocard!) ist mit regelmäßigen Geldeingängen auch möglich. Konto und Karten funktionieren auf Guthabenbasis. Eine Kontoüberziehung oder Überschreiten des Kartenlimits ist nach Aktivierung eines Dispokredites (Gehaltseingang nötig) möglich. Das Banking erfolgt ausschließlich per Smartphone-App oder per Browser auf jedem beliebigen Computer. Jede Kontobewegung wird auf Wunsch per SMS, Push-Nachricht oder E-Mail dokumentiert. Bargeldabhebungen und Bezahlen weltweit ohne Gebühren mit der Mastercard (in Deutschland eingeschränkt).

N26 Girokonto Übersicht:

zum Angebot

Für wen ist dieses Konto geeignet?

Das N26 Konto eignet sich besonders für Leute, die keinen persönlichen Ansprechpartner brauchen, alles ausschließlich online und bestenfalls per Smartphone abwickeln wollen. Wer viel im Ausland unterwegs ist, wird die N26 Kreditkarte schätzen lernen, denn Bargeldabhebungen und das Bezahlen ist außerhalb Deutschlands gebührenfrei. Die einzelnen Funktionen der Prepaid-Mastercard lassen sich mit einem Klick aktivieren und deaktivieren. Menschen die Statistiken und Übersichten mögen, werden die N26 App lieben, denn hier sehen sie grafisch hübsch aufbereitet, wofür Geld ausgegeben wurde.

Besonders gut finde ich persönlich, dass es sich beim N26 Konto in der Grundausstattung um ein Guthabenkonto handelt. Es wird aber auch hier eine Schufa-Abfrage durchgeführt. Gut gefällt mir auch die schnelle Kontoeröffnung per Video-Ident in wenigen Minuten.

Die N26 Kontokarten im Detail

N26 Maestro Card N26 Kreditkarte
Jahresgebühr 0 € (100 € Geldeingang nötig) 0 €
Bonität egal egal
Bargeld Deutschland *Hauptkonto-Inhaber: 5 x im Monat (ohne Hauptkonto 3 x im Monat); jede weitere Abhebung 2,00 €
Bargeld außerhalb Deutschland in € 0 € 0 €
Bargeld in Fremdwährung 1,7 % des Betrages + 2 € 1,7 % des Betrages
Bezahlen weltweit 0 € 0 €
Extra Achtung: keine Girocard, nur Maestro Funktionen nutzbar Mit einem NFC-Chip für kontaktloses Bezahlen ausgestattet

Von einem Hauptkonto geht N26 aus, wenn regelmäßig Gehalt, andere staatliche Zahlungen oder sonstige Zahlungseingänge in Höhe von mindestens 1.000 Euro pro Monat nachgewiesen werden, oder der Kontoinhaber nicht älter als 25 Jahre ist.

Kosten und Gebühren:

Es gibt keinen Einrichtungspreis oder sonstige regelmäßige Kontoführungsgebühren. Überweisungen und Daueraufträge sind entgeltfrei. Für den weltweiten Kreditkarteneinsatz beim Bezahlen und Geldabheben im Ausland berechnet N26 weder Bearbeitungs- noch Wechselkursgebühren. Es wird verzögerungsfrei nach aktuellem Wechselkurs abgerechnet. Mögliche Kosten durch Automatenbetreiber selbst werden aber nicht erstattet. Achten Sie daher auf die Automatenanzeige und brechen Sie den Vorgang ab, wenn die Kosten zu hoch sind.

Kreditkarten Sicherheit

Per Smartphone App legen Sie mit nur einem Klick fest, ob 1. Zahlungen im Ausland, 2. Zahlungen im Internet und 3. Geldabhebungen erlaubt sind. Zusätzlich ist eine Kartensperrung und Entsperrung per Mobile App in wenigen Sekunden erledigt. Das erhöht die Sicherheit und ist ein sehr schönes Feature beim N26 Konto.

Mastercard und Maestro-Card

Als Standard ist die Mastercard Kreditkarte auf Guthabenbasis enthalten. Mit ihr können Kunden weltweit kostenfrei bezahlen und Geld abheben. Zusätzlich können Sie mit mindestens 100 Euro Geldeingang im Monat eine Maestro-Card ordern, mit der in Geschäften mit Maestro-Zeichen bargeldlos per PIN bezahlt werden kann. Die Maestro-Karte ist KEINE Girocard! Bei Barabhebungen mit der Maestro-Karte achten Sie unbedingt auf die Anzeige am Geldautomaten. Es ist möglich, dass der Automatenbetreiber auch hier eine Extra-Gebühr erhebt.

Freunden Geld senden

Das geht natürlich per Überweisung per IBAN auf jedes beliebige Konto. Aber hier auch noch schneller mit Moneybeam. Das ist ein Zahlungsdienst der in das N26 Girokonto integriert wurde. Er erlaubt Zahlungen per E-Mail oder SMS. Unter N26 Usern übrigens in Echtzeit. Und so funktioniert`s: Sie legen den Betrag fest und geben über Ihr Telefonbuch auf dem Smartphone an wer das Geld erhalten soll. Der Empfänger bekommt einen Link geschickt und kann dann innerhalb von 7 Tagen das Empfängerkonto angeben.

Statistiken zu Ausgaben

Financial Budgeting heiß das bei N26. Hier legen Sie einfach Ausgabelimits für bestimmte Lebensbereiche wie Freizeit, Kino, Essen oder Shopping fest und werden bei Erreichen eines Limits informiert. Das funktioniert so: Sie zahlen beispielsweise die Kinokarten mit Ihrer Mastercard und ordnen diese Buchung im Online-Banking einfach der Aktion "Freizeit" zu. Wenn Sie nun ein Limit von monatlich 100 Euro vergeben haben, werden die Kinokarten hiervon abgezogen und reduzieren so den Restbetrag. Ist das Limit erreicht, erhalten Sie eine Nachricht und können dann selbst entscheiden, ob Schluss mit Kinobesuchen ist, oder ob die das Limit ignorieren.

Der Vorteil am Financial Budgeting ist ganz klar, dass Sie eine bessere Übersicht über Ihre Finanzen erhalten und so Ihre Ausgaben besser planen und einschätzen können. Es ist wirklich interessant einmal zu sehen wie viel Geld man zum Beispiel für Lebensmittel ausgibt.

Cash26 - Bargeld einzahlen

Die Einzahlung von Bargeld ist bei vielen Handelspartnern möglich. Durch die Kooperation mit barzahlen.de können N26 Kunden deutschlandweit in folgenden Filialen und Geschäften Bares auf ihr Girokonto einzahlen oder abheben: REAL, Barbarino, Penny, Ludwig, Eckert, Budni und Adam`s. Seit Mai 2016 sind kostenfreie Bareinzahlungen nur noch bis zu 100 Euro im Monat möglich. Wer mehr einzahlen möchte, muss 1,5 % des Betrages über 100 Euro als Gebühr entrichten.

Hierfür wählen Sie die Art der Transaktion (Einzahlung oder Auszahlung) in der App, lassen sich einen Barcode generieren und gehen in eine der genannten Filialen.

Dispokredit für Kontoüberziehungen

In der Grundausführung bleibt dieses Girokonto ein Guthabenkonto. Neu ist ab Dezember der aktivierbare Dispokredit. Der Überziehungskredit lässt sich genauso einfach per App aktivieren wie die Features der Kreditkarte. Voraussetzungen für die Einrichtung ist:

Es erfolgt bei jeder Kontoeröffnung eine Schufa-Abfrage. Nach Angabe des Telefonischen Kundenservice handelt es sich dabei allerdings nur um eine "kleine Abfrage". Eine "große Abfrage" erfolgt bei Interesse am Dispositionskredit. Den Überziehungsrahmen errechnet N26 über die Höhe der regelmäßigen Geld- bzw. Gehaltseingänge, in Kombination mit Länge Ihres aktuellen Anstellungsverhältnisses. Wer das N26 Girokonto also als Gehaltskonto nutzt und schon lange bei seinem derzeitigen Arbeitgeber angestellt ist, erhält wahrscheinlich einen höheren Kreditrahmen als jemand der gerade erst seinen Job gewechselt hat und nur einen geringen Gehaltseingang erbringt.

Über die Banking-App sind Sie in der Lage das Limit des Dispos selbst festzulegen. Gleichzeitig sehen Sie, und das ist in dieser Form neu, was der in Anspruch genommene Dispo tagesaktuell kostet. So behalten Sie den Überblick. Zusätzlich kann eine Warnmeldung aktiviert werden, wenn der Kontostand einen kritischen Punkt erreicht.

Kontoeröffnung

Voraussetzungen: Mindestalter 18 Jahre und fester Wohnsitz in Österreich oder Deutschland. N26 wirbt mit einer Kontoeröffnung in nur 8 Minuten. Gemeint ist damit der eigentliche Eröffnungsprozess über das Video-Ident Verfahren von Zuhause aus, für das nur ein Personalausweis oder Reisepass, eine Computer oder Smartphone mit Kamera und ein Internetzugang notwenig ist.

N26 Flex Konto

Das Flex Konto wird allen Neukunden seit Anfang Juli angeboten, wenn die "Kreditanforderungen anderer N26 Konten nicht erfüllt werden". Das bedeutet also auf gut Deutsch: Wer Schufa-Einträge hat und für N26 nicht interessant ist, bekommt das Flex Konto angeboten. Stand heute kostet es 6 € Kontoführungsgebühren und 2 € pro Geldabhebung an Automaten weltweit.

vergleichbare Guthabenkonten:

  1. Norisbank Konto
  2. Fidor Girokonto
Änderungen und Aktionen:

28.09.2016: Neukunden kommen wegen Umstellung des Banksystems wieder auf die Warteliste
25.07.2016: Number26 erhält Bankenlizenz und wird zu N26; neue Produkte in Vorbereitung
07.07.2016: eingeschränkte Barabhebungen in Deutschland ab 7. September: maximal 5 x kostenlos
07.03.2016: ab Mai: kostenfreie Bareinzahlungen über cash26 auf 100 € im Monat begrenzt, darüber 1,5 % Gebühr

weitere Angebote:
  1. folgen..

Copyright © 2016 www.girokonto-vergleich.net