Geld auf Tagesgeldkonten ist täglich verfügbar und relativ sicher.

Tagesgeldkonto Vergleich

Auf dieser Seite vergleichen Sie Tagesgeldkonten. Sortieren Sie die Bedingungen im Tagesgeldvergleich mit einem Klick auf den Spaltenkopf. Wissenswertes zum Tagesgeld finden sie unterhalb der Tabelle.

Aktualisiert am
Nr Details Grund­preis Gutschriften pro Jahr Tagesgeld Zinsen Besonderheit Banking Einlagen­sicherung
1 bis 31 von 31 Tagesgeldkonten
1. VW Bank
VW-Bank Tagesgeld
0 € 12 1,10% für 4 Monate bis 100.000 , dann 0,30 % Dtl. 100% zum Angebot
2. Audi-Bank
Audi-Bank Tagesgeld
0 € 12 1,10% für 4 Monate bis 100.000 €, dann 0,30 % Dtl. 100% zum Angebot
3. ING-DiBa
ING-DiBa Extra-Konto
0 € 1 1,00% für 4 Monate bis 100.000 €, dann 0,35 % NL, Dtl. 100% zum Angebot
4. Renault Bank
Renault-Bank Tagesgeld
0 € 12 0,70% für 3 Monate bis 20.000 €, dann 0,50 % Fr. 100.000 € zum Angebot
5. Consorsbank
Consorsbank Tagesgeld
0 € 4 0,60% für 12 Monate bis 20.000 €, dann 0,10 % F, Dtl. 100.000 € zum Angebot
6. DenizBank
DenizBank Tagesgeld
0 € 1 0,60% Mindestanlage 1.000 € Österreich 100.000 € zum Angebot
7. Moneyou
Moneyou Tagesgeld
0 € 4 0,55% - NL, Dtl. 100.000 € zum Angebot
8. 1822direkt
1822direkt Tagesgeld
0 € 1 0,30% bis 100.000 €, dann 0,15 % Dtl. 100% zum Angebot
9. Sberbank
Sberbank Tagesgeld
0 € 4 0,45% ohne eingeschränkte Zinsgarantie Österreich 100.000 € zum Angebot
10. PSA-Bank
PSA Tagesgeld
0 € 12 0,50% für Neu- und Bestandskunden F. 100.000 € zum Angebot
11. Wüstenrotbank
Wüstenrot Tagesgeld
0 € 4 0,05% bis 100.000 € Dtl. 100% zum Angebot
12. VTB Bank
VTB-Bank Tagesgeld
0 € 4 0,25% - Österreich, Dtl. 100.000 € zum Angebot
13. Rabodirect Bank
Rabodirect Tagesgeld
0 € 12 0,50 % bis 500.000 €, jetzt 25 € Sparer Bonus NL 100.000 € zum Angebot
14.  Bank of Scotland
Scotland-Bank Tagesgeld
0 € 1 0,10% "dauerhaft gut" GB, Dtl. 250.000 € zum Angebot
15. Gefa Bank
GEFA-Bank Tagesgeld
0 € 1 0,10% Mindestanlage 10.000 € Dtl. 100.000 € zum Angebot
16. GE Capital
GE-Capital Tagesgeld
0 € 1 0,25% bis 75.000 € Dtl. 100% zum Angebot
17. Hanseatic Bank
Hanseatic Tagesgeld
0 € 12 0,30% Bareinzahlung möglich Dtl. 100% zum Angebot
18. BMW Bank
BMW-Bank Tagesgeld
0 € 1 0,20% - Dtl. 100% zum Angebot
19. Benz Bank
Benz-Bank Tagesgeld
0 € 12 0,25% - Dtl. 100% zum Angebot
20. Credit Europe
CreditEurope Tagesgeld
0 € 1 0,25% - NL, Dtl. 100.000 € zum Angebot
21. Barclays Bank
Barclays Tagesgeld
0 € 1 0,25% mit Leitzinsbindung GB, Dtl. 100.000 € zum Angebot
22. IKB Bank
IKB-Bank Tagesgeld
0 € 4 0,20% Mindestanlage 5.000 € Dtl. 100% zum Angebot
23. Comdirect
Comdirect Tagesgeld
0 € 4 0,01% bis 50.000 € Dtl. 100% zum Angebot
24. Triodos Bank
Triodos Tagesgeld
0 € 4 0,10% nachhaltige Anlage NL 100.000 € zum Angebot
25. Norisbank
Norisbank Tagesgeld
0 € 4 0,20% ohne Beschränkung Dtl. 100% zum Angebot
26. Commerzbank
Commerzbank Tagesgeld
0 € 1 0,00% Filialbank Dtl. 100% zum Angebot
27. Targobank
Targobank Tagesgeld
0 € 4 0,03% Dtl. 100% zum Angebot
28. Santander
Santander Tagesgeld
0 € 4 0,01% ohne Begrenzung Dtl. 100% zum Angebot
29. PrivatBank AS
Privatbank Tagesgeld
0 € 365 0,30% - Lettland 100.000 € zum Angebot
30. GLS Bank
GLS-Bank Tagesgeld
0 € 1 0,00% Dtl. 100.000 € zum Angebot
31. Ethikbank
EthikBank Tagesgeld
0 € 1 0,00 % bis 4.999 € Dtl. 100.000 € zum Angebot

Was ist Tagesgeld und wie funktioniert es?

Tagesgeld ist ein kurzfristige Anlageform für das vorübergehende „parken“ von freiem Kapital. Diese Form der Geldanlage ermöglicht es Ihnen, täglich und in beliebiger Höhe auf ihr Geld zuzugreifen. Aufgrund von unterschiedlich langen Banklaufzeiten kann eine Überweisung auf das Referenzkonto bis zu zwei Arbeitstage in Anspruch nehmen. Es ist in der Regel nicht möglich direkt vom Tagesgeldkonto Geld abzuheben. Giro- oder Geldkarten, wie beim Girokonto, gibt es nicht. Wenn Sie Geld von Ihrem Tagesgeldkonto benötigen, überweisen Sie sich den gewünschten Betrag auf Ihr Girokonto und können erst dann darüber verfügen. Tagesgeld eignet sich nicht für den langfristigen Vermögensaufbau!

Vorteile

Sparkasse Leipzig
  1. jederzeit, täglich verfügbar
  2. bei deutschen Banken relativ sicher
  3. einfache Kontoeröffnung per Post-Ident
  4. Kontozugriff wie beim Girokonto
  5. keine besonderen Bedingungen zu erfüllen

Nachteile

  1. Zinssatz kann jederzeit von der Bank geändert werden
  2. für den Vermögensaufbau ist Tagesgeld nicht geeignet
  3. Sie wissen oft nicht genau was mit ihrem Geld gemacht wird

Was macht die Bank mit meinem Geld?

Den meisten Anlegern ist das egal. Hauptsache der Zinssatz stimmt. Doch wissen Sie, was genau mit Ihrem Geld auf dem Tagesgeldkonto passiert? Es bleibt dort zwar täglich verfügbar, aber die Bank arbeitet damit. Das heißt, sie nimmt Ihr Geld und macht damit noch mehr Geld. Glauben Sie nicht? Ist aber so. Wenn eine Bank über 2,00 % Tagesgeld-Zinsen zahlt, verdient sie selbst im Vergleich mehr als doppelt so viel damit.

Einige Institute investieren Kundengelder im Finanzmarkt. Andere vergeben sie wieder als Kredite, zum Beispiel an ihren Nachbarn. Dieser zahlt dann natürlich keine 2,00 %, sondern mindestens 4,00 % oder 5,00 %. Was genau eine Bank mit ihren Kundengeldern findet man nur schwer heraus. Aussagen dazu können einige wenige Servicemitarbeiter am Telefon machen. Hinweise auf die Verwendung der Kundeneinlagen finden sich nach Angabe der Mitarbeiter auch in den Jahresberichten. Wenn Sie es ganz genau wissen wollen, kontaktieren Sie die entsprechende Presseabteilung.

Einige Umweltbanken oder Institute die nach sozial-okologischen Gesichtspunkten arbeiten, gehen mit dem Thema sehr viel transparenter um. Hier können Sie als Kunde oft selbst entscheiden, was mit ihrem Geld passiert und wo oder wie es investiert wird. Wenn Ihnen wichtig ist, was mit Ihrem Geld geschieht, werden Sie auf ein paar Prozentpunkte verzichten müssen. Sehen Sie sich zum Beispiel im Tagesgeldkonto Vergleich die GLS-Bank an.

Welche Unterschiede gibt es bei Tagesgeldkonten?

Direktbank oder Filialbank: Bei einer Direktbank erhalten Sie häufig höhere Zinsen. Die Filialbank bietet Ihnen oft einen persönlichen Ansprechpartner und kommen womöglich etwas schneller an ihr Geld. Tipp: Wenn Sie ein Tagesgeldkonto bei einer Filialbank eröffnen, achten Sie darauf, dass Sie auch die Filialen nutzen können. Einige Konten bei Filialbanken können ausschließlich über das Internet bedient werden.

Einlagensicherung: Ich unterscheide hier hauptsächlich zwischen der Einlagensicherung bei deutschen Banken und ausländischen Banken. In der EU sind Kundengelder bis 100.000 € gesetzlich abgesichert. Bei Staaten außerhalb der Europäischen Union ist die Lage unklar. Ich persönlich würde auf eine Investition außerhalb der EU verzichten. Genaue Infos zur Einlagensicherung finden Sie weiter unten.

Zinsstaffelungen: Nicht immer gelten einheitliche Tagesgeldzinsen. Banken zahlen häufig für höhere Beträge niedrigere Zinsen oder umgekehrt. Der Zinssatz wird gestaffelt. Er richtet sich dann nach der Höhe der Einlagen. So kann es vorkommen, dass Sie bei einer Anlagesumme von 20.000 € für die ersten 10.000 Euro Zinssatz X und für die anderen 10.000 € Zinssatz Y erhalten. Der Effektivzins ist dann im Schnitt niedriger als der beworbene Zinssatz. Zu kompliziert? Richten Sie Ihren Blick in meinem Tagesgeld-Vergleich auf die Spalte "Tagesgeld-Zinsen" und beachten Sie einfach das Feld "Besonderheit".

Zeitpunkt der Zinsgutschrift: Die Gutschrift der Zinsen erfolgt zumeist jährlich am Ende des Jahres. Einige Banken schreiben die Zinsen auf dem Tagesgeldkonto aber auch halbjährlich, vierteljährlich oder monatlich gut. Eine tägliche Zinsgutschrift ist die Ausnahme. Der Vorteil einer monatlichen, gegenüber einer jährlichen Zinsgutschrift beim Tagesgeld ist die sofortige Erhöhung des Anlagebetrages nach der Zinsausschüttung. Damit fällt auch die darauf folgende Zinszahlung höher aus. Merke: je häufiger die Zinsgutschrift erfolgt, desto besser. Aber: dieses Kriterium sollte nicht ausschlaggebend für die Wahl der Tagesgeldanlage sein. Was wichtig ist, lesen Sie weiter unten im Abschnitt "Wie finde ich das richtige Konto?".

Geldboni, Prämien und Startguthaben: Wie auch Girokonto Startguthaben sind Prämien beim Tagesgeld eher ein Lockmittel und für die objektive Kontowahl auszublenden. Oft schreiben Banken dem Kunden einen bestimmten Geldbetrag gut, wenn er ein Tagesgeldkonto eröffnet und einen bestimmten Betrag einzahlt. Rechnet man den Geldbonus in den Zinssatz hinein, steigt die Rendite und das Konto scheint attraktiver als ein Tagesgeldkonto ohne Bonus. Tipp: Startguthaben oder Geldboni rechnen sich besonders bei kleinen Anlagebeträgen, weil dann der Hebel größer ist. Achten Sie aber auf die Voraussetzungen für den Erhalt der Gutschrift. Banken haben kein Geld zu verschenken. Auch die Prämie ist kein relevantes Entscheidungskriterium für eine sinnvolle und sichere Tagesgeldanlage.

Zinsgarantie: Die Zinsgarantie ist in Zeiten sinkender Tagesgeld-Zinsen ein interessantes Mittel um sich über einen bestimmten Zeitraum Tagesgeldzinsen zu sichern. Eine Zinsgarantie gilt meist bis zu einem bestimmten Datum oder für X Monate. Wurde eine Zinsgarantie vergeben, können Banken den Tagesgeldzins im vereinbarten Zeitraum nicht senken.

Neukundenangebote: Hier handelt es sich erfahrungsgemäß um Zinsaktionen, die nur für neue Kunden gelten. Entweder wird ein besonders attraktiver Zinssatz angeboten oder es gibt ein Startguthaben oder sonstige Prämien. Neukunde sind Sie für eine Bank, wenn Sie dort noch kein Tagesgeldkonto oder Girokonto besitzen oder eine lange Zeit kein Konto besessen haben. Auch hier stellen Banken verschiedenartige Voraussetzungen. Beachten Sie die Sternchentexte auf den Webseiten der Bank.

Kontovarianten: Neben dem klassischen Tagesgeldkonto gibt es weitere Konto-Varianten. Mögliche Einschränkungen können sein: nur eingeschränkte Höhe der zur Verfügung stehenden Beträge oder Verfügungen nur nach Ankündigung und einer Wartezeit. Es handelt sich meist um Mischkonten: Zum Teil Tagesgeld, zum Teil Festgeld. Diese Konten erkennen Sie durchweg an ihren Namen. Wo Tagesgeld drauf steht ist auch Tagesgeld drin. Bei allen anderen Konten müssen Sie genau hinsehen.

Wie finde ich das richtige Konto?

Die meisten Männer wollen den höchsten Zinssatz und blenden dafür mögliche Risiken aus. Frauen wünschen sich Sicherheit und legen hierauf ihre Prioritäten. Auch ich erwische mich immer mal wieder dabei nach dem höchsten Zinssatz zu schielen. Beim Tagesgeld sollte aber die Sicherheit an erster Stelle stehen und erst dann die anderen Bedingungen geprüft werden. Hören Sie also auch mal auf Ihre Frau oder Freundin! Ich betrachte ein Tagesgeldkonto im Vergleich immer unter folgenden Gesichtspunkten:

  1. Handelt es sich um eine deutsche Bank bzw. Sparkasse oder zumindest um ein großes europäisches Geldinstitut?
  2. Wie hoch sind die Tagesgeldzinsen für meinen Anlagebetrag und wie lange sind sie gültig?
  3. Wie hoch wird der Zinssatz nach dem Aktionszeitraum sein?
  4. Kann ich auf das Tagesgeldkonto per Onlinebanking zugreifen?
  5. Bietet die Bank ein sicheres Transaktionsverfahren wie eTAN oder zumindest mTAN an?
  6. Was macht die Bank mit meinem Geld

Wie sicher ist mein Geld auf dem Tagesgeldkonto?

Einlagensicherung: Per Gesetz sind alle europäischen Banken verpflichtet Kundengelder und Sichteinlagen bis zu einer Höhe von 100.000 € pro Kunde und pro Konto im Falle einer Bankenpleite zu ersetzen. Wenn der Ernstfall eintritt, wird sich zeigen ob das auch so funktioniert. Liegt ihr Geld beispielsweise in Belgien oder bei einem anderen europäischen Nachbar, müssen Sie Ihre Ansprüche im jeweiligen Land und in der jeweiligen Sprache geltend machen. Das kann unangenehm werden.

Private Banken in Deutschland sind über den Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken geschützt. Die Einlagen sind bis zur Sicherungsgrenze der jeweiligen Bank abgesichert. Wie hoch diese ist, erfragen Sie über dieses Formular beim Bankenverbank.

Sparkassen sind in einem eigenen Haftungsverbund organisiert. Würde eine Sparkasse in Schieflache geraten, stünden ihr alle anderen Sparkassen bei. Die Einlagensicherheit der genossenschaftlichen Volks- und Raiffeisenbanken, sowie PSD- und Sparda-Banken ist über die Sicherungseinrichtung des BVR gewährleistet. Kundengelder sind hier in unbegrenzter Höhe zu 100% abgesichert.

Onlinebanking Sicherheit: Die Banken verschlüsseln ihre Webseiten per SSL. Das erkennen Sie an der grünen Webseitenandresse im Browser. Darüber hinaus bietet Ihnen Ihre Bank mindestens ein TAN-Verfahren für die Bestätigung von Transaktionen. Welche Verfahren Sie nutzen sollten oder wie sie sich richtig von Viren, Trojanern und Hackern schützen, lesen Sie in meinem Beitrag zum Thema „Onlinebanking Sicherheit“.

Geld auf mehrere Banken verteilen: Zugegeben, ein Luxusproblem. Bei Vermögen bis 100.000 € müssen Sie sich darüber keine Gedanken machen. Doch wer mehr Geld besitzt, kann und sollte sein Vermögen auf mehrere Banken verteilen. In der Regel reicht es, wenn Sie bei einer Bank nicht mehr als 100.000 € deponieren. Im Fall einer Bankenpleite sind Sie so besser aufgestellt.

Wie kann ich auf mein Konto zugreifen?

Alle Banken in meinem Tagesgeldkonto-Vergleich bieten eine Online-Kontoführung. Viele Tagesgeldkonten lassen sich auch per Mobiltelefon oder Banking-App ansprechen. Bei einigen Filialbanken können Sie direkt am Schalter Geld einzahlen oder sich auszahlen lassen. Wer möchte kann seine Aufträge per Telefon oder Briefpost und Fax einreichen. Achten Sie auf die Symbole in der Spalte „Banking“.

Für den Onlinezugriff erhalten Sie eine Zugangsnummer und ein Passwort. Für die Bestätigung einer Überweisung eine Transaktionsnummer (TAN). Die neuen, sicheren Verfahren habe ich auf dieser Seite kurz dargestellt. Die größte Sicherheit bietet eTAN oder das photoTAN-Verfahren. Auch mTANs per Mobiltelefon sind sicherer als einfache TAN- oder iTAN-Listen.

Steuervorteile nutzen - Tagesgeld für Kinder einrichten

Sie haben Kinder? Dann verschenken Sie die Freibeträge nicht! Minderjährige gelten gemäß der deutschen Gesetzgebung als vollwertiger Steuerzahler und haben somit auch Anrecht auf den Grundfreibetrag in Höhe von 801 Euro. Hinzu kommt noch die Sonderausgabenpauschale in Höhe von 36 Euro.

Das beste ist aber, dass auch Ihr minderjähriges Kind den Grundfreibetrag in Höhe von aktuell 8.472 Euro geltend machen kann, bis zu dem auf Einkommen keine Steuern zu zahlen sind. Zinseinkünfte gehören auch dazu. Insgesamt können Sie hier also steuerfrei bis zu 9.309 Euro Zinsen pro Jahr erwirtschaften. Nicht schlecht, oder?! Sinn macht das natürlich nur, wenn Sie Ihren Grundfreibetrag jährlich ausreizen und für Zinseinkünfte darüber Hinaus Abgeltungssteuer + Soli-Beitrag bezahlen.

Was bedeuten die Angaben in den Spalten?

Grundpreis: Hier finden Sie die Angeben zu monatlichen Kosten oder Kontoführungsgebühren. In der Regel sind Tagesgeldanlagen für den Kunden kostenfrei. Sollten eine Bank dennoch Gebühren erheben, finden Sie die Information darüber in dieser Spalte.

Gutschriften pro Jahr: Die Gutschrift der Tagesgeldzinsen erfolgt prinzipiell einmalig am Jahresende. Daher wird der Zinssatz auch immer per anno (p.a.) angegeben. Einige Tagesgeldanbieter verzinsen aber auch quartalsweise (4x) oder monatlich (12x). Je häufiger die Zinsgutschrift erfolgt, desto höher ist der Zinseszinseffekt.

Tagesgeld-Zinsen: Hier werden die aktuellen Zinssätze dargestellt. Je höher der Zins im Tagesgeld-Vergleich, desto attraktiver ist das Tagesgeldkonto. Vorausgesetzt die anderen Konditionen stimmen.

Besonderheit: Hier finden Sie ergänzende Bedingungen, wie beispielsweise ein Mindestgeldeingang, Geld-Boni und Startguthaben oder Anlagebegrenzungen. Gilt ein Zinssatz beispielsweise nur AB oder BIS zu einem bestimmten Anlagebetrag, finden Sie hier Infos darüber.

Banking: Hier sehen Sie auf welche Weise Kunden das Tagesgeldkonto ansprechen können. Fast alle Banken ermöglichen einen Onlinezugang über das Internet. Darüber hinaus wird Telefonbanking oder Banking per Briefpost angeboten. Bei Filialbanken kann häufig ein Bankmitarbeiter persönlich am Bankschalter beauftragt werden.

Einlagensicherung: Folgende Abkürzungen finden Verwendung: "Dtl. = deutsche Einlagensicherung"; "NL = Niederlande"; "GB = Großbritannien"; "F = Frankreich". Eine Kombination aus verschiedenen Sicherungssystemen ergibt die entsprechende Darstellung. Die gesetzliche europäische Sicherung bis 100.000 Euro oder 100% ige Sicherung ohne Begrenzung der Anlagesumme finden Sie in dieser Tabellenspalte.

Mein Fazit:

Tino Kuhl

Tagesgeld ist ausschließlich für das vorübergehende Parken von freiem Kapital geeignet. Der Aufbau eines Vermögens ist damit nicht sinnvoll - zu gering ist die Verzinsung. Tagesgeld ist täglich verfügbar. Sie können jederzeit Geld abrufen und es auf ihr Referenzkonto (Girokonto) überweisen. Die Einlagensicherung muss aus meiner Sicht höchste Priorität haben. Entscheiden Sie sich im Zweifel immer für eine deutsche Bank. Setzen Sie nicht alles auf eine Karte. Verteilen Sie ihr Geld bei Summen von über 100.000 € auf mehrere Banken. Nehmen Sie dafür lieber ein paar Prozentpunkte weniger in Kauf. Wer Onlinebanking betreibt achte bitte auf sichere TAN-Verfahren wie eTAN oder zumindest mTAN. Verschen Sie nicht die Steuerfreibeträge für Ihre minderjährigen Kinder!

Copyright © 2016 www.girokonto-vergleich.net