Kostenloses Girokonto ohne Mindesteingang

Tino Kuhl von Tino Kuhl aktualisiert am
Ein attraktives Angebot bietet die Santander Bank. Bedingungslos kostenloses Girokonto ohne Mindesteingang, VISA (debit) inklusive, Bargeld weltweit gebührenfrei...

Auch bei der N26, Openbank und OLB Wüstenrot werden keine Kontoführungsgebühren berechnet, alle Bankkarten sind entgeltfrei und Bargeldabhebungen ohne extra Kosten möglich. Warum steht hier auch die Comdirect? Weil auch dieses Girokonto ohne monatlichen Grundpreis auskommt, wenn der Kunde mindestens 3 x mit Karte bezahlt. Das ist zwar nicht bedingungslos kostenlos, aber doch einfach zu bewerkstelligen. Derzeit sind hier die ersten 6 Monate sowieso bedingungslos ohne Monatsgebühr drin. Was aus meiner Sicht ein kostenfreies Konto ausmacht lesen Sie unterhalb dieser Tabelle.

Girokonto Konto­führung Geld­ein­gang Besonderheit Kredit­karte Konto­zugriff Dispo Über­ziehung Giro­card kostenfrei Bargeld
Santander
Santander BestGiro
0 € 0 € Bedingungslos kostenloses Girokonto, kein Mindesteingang, Echtzeitüberweisungen kostenlos. 0 € VISA debit kontaklos 12,55% ohne an 3.000 Cash-Pool Automaten & weltweit mit VISA
Sparkasse
+150 € Wechselbonus
zum Angebot
Openbank
Openbank Girokonto
0 € 0 € europäische IBAN, Eröffnung per Video oder Überweisung, 3,80 % Zinsen
Apple Pay Google Pay
0 €Kreditkartedebit kontaklos -
7,25%
ohne 5 Mal monatlich €uroweit und weltweit an 40.000 Santander Automaten zum Angebot
N26
N26 Girokonto
0 € 0 € Kostenfrei Geld einzahlen mit CHASH26, Echtzeit Push-Nachrichten, 3DS, Spaces, Kartenverwaltung per App
Apple Pay Google Pay
0 € Debit MasterCard debit kontaklos 13,15% 0 € Maestro 3 - 5 x monatlich in Deutschland & weltweit mit Mastercard zum Angebot
Comdirect
Comdirect Girokonto
0 € ab 0 € Kontoeröffnung per VideoIdent oder ePerso, 3,50% Zinsen auf Tagesgeld , kontaktlos Bezahlen
Apple Pay Google Pay
0 € VISA debit kontaklos 11,00%
15,50%
12 € V Pay an 7.000 Cash-Group Automaten + weltweit mind. 3x mtl. mit VISA gratis
+75 € Aktivitätsonus
zum Angebot
Wüstenrot
OLB Wüstenrot Giro
0 € 0 € bis 1,50 % 0 € 13,34%
17,34%
0 €Mastercard an 3.000 Cash-Pool Automaten & weltweit 24 Mal im Jahr mit VISA zum Angebot
1 bis 5 von 5 kostenlosen Konten

Nichts dabei? Dann schauen Sie für eine individuelle Kontoempfehlung die Kontotippseite zu den besten Girokonten für verschiedene Nutzergruppen an.

Kostenloses Girokonto - Infos & Tipps

Nach meinem Verständnis ist ein Girokonto kostenlos, wenn für grundsätzliche Leistungen wie Kontoführung, Giro- oder Kreditkarten, aber auch Überweisungen oder Bargeldbezug weder regelmäßige, noch einmalige Kosten berechnet werden. Ein Angestellter oder Arbeiter mit regelmäßigem Einkommen und häufiger Kartennutzung kann auf einen deutlich größeren Pool an kostenlosen Girokonten zugreifen, als ein Arbeitssuchender oder Bürgergeld-Empfänger ohne Geldeingang. Oben Gesagtes gilt übrigens auch bei der Betrachtung von Geschäftskonten.

Einige Banken verlangen für Ihre Girokonten einen monatlichen Grundpreis, der nur entfällt, wenn KEIN regelmäßiger Geldeingang in bestimmter Höhe als Lohn, Gehalt, Rente oder sonstigen Bezügen auf dem Konto eingeht. Wer die Bedingungen erfüllt, zahlt keinen Grundpreis. Auch Bankkonten mit gefordertem Geldeingang können für den ein oder anderen Kunden also kostenlos sein. Prüfen Sie in meinem Kontoführungsgebühren-Vergleich, ob für Sie auch ein Girokonto mit Gehaltseingang infrage kommt. Im Schnitt reichen schon 700 Euro pro Monat.

Diese Bedingungen machen ein Konto kostenlos

Ein kostenloses Girokonto ohne Bedingungen muss folgende Voraussetzungen erfüllen:

kostenlose Konten

1. keine monatlicher Grundpreis

Ein Grundpreis wird von immer mehr Banken als monatliche Pauschale verlangt. Diese liegt in der Regel zwischen 1,00 Euro und 10,00 Euro. Sie entfällt häufig, wenn der Kunde einen Mindestgeldeingang (meist als Gehalt) erbringt. Nur noch wenige Direktbanken verzichten auf einen Grundpreis und knüpfen keine Bedingungen daran. Egal wie, ein Girokonto ist aus meiner Sicht erst kostenlos, wenn keine pauschale, monatliche Gebühr bezahlt werden muss oder Sie als Bankkunde die Bedingung für eine Grundgebührenbefreiung erfüllen müssen, indem Sie das neue Konto eben als Gehaltskonto nutzen.

2. gebührenfreie Giro- oder Kreditkarten

Ohne eine Bankkarte kommt kaum ein Girokonto daher. Sie ist für bargeldloses Bezahlen und Geldabheben in Deutschland und weltweit unerläßlich. Die meisten Direkt- und Neobanken geben seit 2023 nur noch Debit-Kreditkarten von Mastercard oder VISA aus. Mit diesen Karten können Kunden bargeldlos bezahlen und online einkaufen. Der Betrag wird - wie schon von der Girocard bekannt - sofort vom Konto abgebucht. Leider ist die Akzeptanz von Kreditkarten beim Bezahlen in Geschäften in Deutschland immer noch nicht besonders groß. Obwohl die Girocard abgeschafft werden soll, erfährt sie derzeit noch die größte Akzeptanz. Eine echte Kreditkarte gibts nur bei guter Bonität. Sie wird jedoch häufig bei Hotelbuchungen oder Autovermietungen benötigt.

Ist eine Kreditkarte im Girokonto-Paket enthalten und kann nicht abgewählt werden, muss sie gebührenfrei sein. Eine Befreiung von der Jahresgebühr ist auch beim Erreichen von Mindestumsätzen möglich. So wird bspw. eine Kreditkarte kostenlos, wenn ein jährlicher Umsatz von 3.000 Euro über die Kreditkarte abgerechnet wird. Das bedeutet Sie müssen 3.000 Euro mit der Kreditkarte bezahlen und erhalten Teile des Jahrespreises erstattet. Zumindest eine Debit-Kreditkarte sollte mit dem Girokonto kostenlos zur Verfügung.

3. kostenfreie Überweisungen

Neo- und Direktbanken haben es leichter diese Bedingung für ein kostenfreies Girokonto zu erfüllen. Sie müssen nur den kostenfreien Zugang per Internet (Browser) und / oder Banking-App anbieten. Mehr erwartet ein Direktbankkunde nicht. Überweisungen mit persönlichem Kontakt zu einem Bankmitarbeiter sind mit höheren Kosten verbunden, weshalb eine Vergleichbarkeit zwischen Direkt- und Filialbank nur möglich ist, wenn wir uns ausschließlich das Internet- und App-Banking ansehen. Wird für eine Überweisung auf diesen zwei Wegen eine Gebühr fällig, ist das Girokonto nicht mehr kostenlos.

Sofortüberweisungen bieten mittlerweile auch fast alle Banken. Hierbei wird der zu überweisende Betrag sofort auf dem Konto des Empfängers gutgeschrieben. Kostenlose Sofortüberweisungen bieten derzeit nur die ING, Santander, Consors, Ethikbank, Degussa, HVB oder GLS. Bei allen anderen kostet der Service zwischen 0,20 € und 1,50 €.

4. gebührenfrei Bargeld abheben

Grundsätzlich unterscheiden wir hier zwischen In- und Ausland. Selbstverständlich muss ein kostenloses Bankkonto auch gebührenfreien Bargeld-Bezug ermöglichen. In Deutschland gewährleisten das viele Banken durch die Zugehörigkeit zu einem Bankenverbund oder einem Service-Netz. Egal ob CashPool oder CashGroup, Sparkassenverbund oder Bankcard-Service-Netz der Volks- und Raiffeisenbanken. Fast alle Institute erlauben Ihren Kunden unentgeltliche Bargeld-Abhebungen über einen eigenen Automaten oder den einer Partnerbank. Stand September 2023 wird dieser Punkt für mich persönlich aber immer weniger wichtig, denn das kontaktlose Bezahlen per Karte oder Smartphone ist viel bequemer und geht auch schneller. Meine Frau und ich zahlen fast ausschließlich mobil. Bargeld brauchen wir nur noch an ein paar wenigen Parkautomaten in der Stadt.

Nur wenige Direktbanken unterhalten ein eigenes Automatennetz oder gehören zu einem Banken-Verbund. Diese Institute statten ihre Kunde häufig mit einer kostenlosen Kreditkarte (debit) aus, die für den gebührenfreien Bezug von Bargeld an Visa- oder Mastercard-Automaten in Ländern mit Eurowährung oder/und weltweit zum Einsatz kommt.

Im Ausland heben Bankkunden in vielen Fällen mit einer Kreditkarte von Visa- oder Mastercard Bargeld günstiger ab. Die Kosten hierfür sind unterschiedlich. Von 3,50 Euro bis hin zu 1% des abgehobenen Betrages werden von den Automatenbetreibern berechnet. Einige Direktbanken bieten weltweit kostenlosen Bargeldbezug. Große Filialbanken wie Deutsche Bank oder Commerzbank haben auch im Ausland Kooperationensbanken. Kunden nutzen hier für den Bargeldbezug häufig auch die Girocard gebührenfrei.

Tricks der Banken: Kleingedrucktes und Sternchentexte

Prüfen Sie vor der Eröffnung eines vermeintlich kostenlosen Girokontos und noch bevor Sie den Kontoantrag unterschreiben, folgende Bedingungen:

Welche Banken ein Girokonto kostenlos eröffnen

Ein bedingungslos kostenloses Konto haben Sie nur dann gefunden, wenn alle oben genannten Leistungen gebührenfrei zur Verfügung stehen. Folgende Banken bieten Stand September 2023 ein Girokonto kostenlos ohne Sternchentexte: Santander, Openbank, N26, OLB und einige wenige Sparkassen, Volks- und Raiffeisenbanken und Sparda-Banken die ich hier nicht aufführe, weil sie oft nur regional verfügbar sind. für Studenten und Schüler bieten darüber hinaus auch die Deutsche Bank, Postbank oder HypoVereinsbank ein gratis Girokonto. Vergleichen Sie vor der Kontoeröffnung die Bedingungen.

Copyright © 2024 www.girokonto-vergleich.net