Degussa Bank GiroBasic und GiroDigital

Aktualisiert am

Das Degussa Girokonto gibt es in der Variante GiroBasic, GiroDigital, GiroDigital Plus, GiroPremium und als gesetzliches Basiskonto. Online Überweisungen sind immer kostenfrei. Telefonische- oder SEPA-Aufträge kosten bis zu 2,50 €. Bareinzahlungen in Degussa-Filialen optional. Bis auf das GiroPremium und Basiskonto kommen alle Degussa Girokonten ohne Kontoführungsgebühren aus. Barabhebungen sind in allen Degussa Bank Filialen, an sämtlichen CashPool Automaten (z.B. Sparda-Banken, Targobank, Santander uvm.) und Automaten der ING (Aral) kostenfrei möglich. Details zu den einzelnen Kontotypen finden Sie weiter unten.

Degussa Girokonto Übersicht:

zum Angebot

Degussa Girokonten im Vergleich:

Basiskonto GiroBasic GiroDigital GiroDigital Plus GiroPremium
Kontoführung mtl. 7,50 - 12,50 € 0,00 € 0,00 € 0,00 € 12,50 €
beleglose Buchungen 0,00 € 0,00 € 0,00 € 0,00 € 0,00 €
Auftrag per Telefon / SEPA 0,00 € 2,50 € 2,50 € 2,50 € 0,00 €
EC-/Girocard mtl. 0,00 € 7,50 € 7,50 € 0,00 € 0,00 €
Mastercard Global Cashcard p.a. - 64,00 € 64,00 € (Rückerstattung ab 5.000 € Umsatz) 64,00 € (Rückerstattung ab 5.000 € Umsatz) 0,00 €
Visa Card Standard p.a. 0,00 € 34,00 € 34,00 € 34,00 € -
Bargeld abheben in € 0,00 € 0,00 € 0,00 € 0,00 € 0,00 €
Zahlung Kreditkarte in Fremdwährung - 1,50% 1,50% 1,50% 1,50%
Dispo / Überziehung 9,58% / 14,18% 9,58% / 14,18% 9,58% / 14,18% 9,58% / 14,18% 9,58% / 14,18%

Für wen eignet sich das Degussa Girokonto?

Alle die bei einem der großen Unternehmen wie Siemens, E.ON, Bayer, ThyssenKrupp, Continental usw. angestellt sind, oder einem Unternehmen angehören, bei dem die Degussa Bank einen "BankShop" unterhält, finden mit dem Degussa Girokonto ein gutes Produkt, denn sie zahlen keinerlei Kontoführungsgebühren, können (wenn eine Kasse vorhanden ist) Bargeld einzahlen, beleghafte Buchungen oder Schecks einreichen und haben einen persönlichen Ansprechpartner vor Ort. Der Kontoauszug kommt auf Wunsch per "Werkspost". Onlinebanking und Telefonbanking geht natürlich auch. Wer eine CashPool Bank in der Nähe hat, kommt mit diesem Bankkonto auch immer gebührenfrei an Bargeld.

Hinweis zum Stiftung Warentest Siegel 09/2020: Mir ist unklar, wie die Stiftung Warentest dem Degussa GiroDigital Plus so ein Siegel ausstellen kann. Nach meiner Recherche ist dieses Konto nicht „ohne Bedingungen“ kostenlos. Denn es wird nur mit Gehaltseingang zur Verfügung gestellt. Ohne Gehaltsschlüssel auf der Überweisung wird dieses Konto kurzerhand zum GiroDigital. Selbstständige und Freiberufler können es - nach telefonischer Rücksprache mit der Degussa Bank - auch nicht als Privatkonto nutzen. Ohne Gehaltseingang ist dann auch keine Debitkarte (hier Girokarte) dabei und die Gebühr für eine Kreditkarte wird dem Kunden erst ab 5.000 Euro Jahresumsatz erstattet. Ein „kostenloses Girokonto ohne Bedingungen“ sieht für mich anders aus.

Produkt-Details:

Buchungen & Überweisungen: Beim Degussa Girokonto kostenfrei. Per Telefon, Internet-Banking oder als Auftrag in den Filialen. Auch SEPA-Lastschriften. SEPA-Zahlungsaufträge kosten bis zu 2,50 Euro. Für beleghafte Buchungen oder formlose schriftliche Zahlungsaufträge berechnet die Degussa Bank 1,50 Euro.

Kredit- und EC-/Girocard: Die Degussa Girocard kostet bis zu 7,50 Euro im Jahr, ist beim GiroDigital PLUS und GiroPremium aber inklusive. Kontaktloses bezahlen und kostenfreier Einsatz im Euro-Raum.

Kreditkarten: Eine Global CashCard als Mastercard Kreditkarte kostet 64 Euro. Die Gebühr wird ab einem Jahresumsatz in Höhe von 5.000 Euro erstattet. Darüber hinaus gibt es ein paar weitere Kartenmodelle von MasterCard und Visa zwischen 30 und 94 Euro.

Bargeld abheben: Kostenfrei mit der Girocard in Deutschland bei allen CashPool Banken und Automaten der ING, die meistens an Aral-Tankstellen zu finden sind. Im €-Ausland kostet die Abhebung mit Girocard 1%, mindestens 3,95 Euro, aber maximal 5 Euro. Wer die Kreditkarte einsetzt zahlt im Schnitt etwas mehr als 2 % Gebühren. Abhebungen mit der Global Cash Card sind weltweit entgeltfrei, weshalb diese Karte auch deutlich teurer ist als ihre Pendents.

Bargeldlos bezahlen:In Euroländern mit Girocard kostenfrei; in Nicht-Euroländern wird 1%, mind. 0,77 Euro berechnet. Beim Einsatz der Standard-Kreditkarte außerhalb des Euroraumes wird das Degussa Girokonto mit 1 % des getätigten Umsatzes belastet. Die Bedingungen weiterer Banken im Vergleich finden Sie unter "Geldabheben und bezahlen im Ausland".

Dispokredit & Kontoüberziehung: Ein Dispo ist auf Antrag möglich. Es sind aber regelmäßige Einkünfte nachzuweisen. Der aktuelle Dispozins beträgt Stand 08/2020 zwischen 9,23% bis 9,63%. FÜr die geduldete Überziehung berechnet die Degussa Bank derzeit 14,23 % pro Jahr. Vermeiden Sie die Kontoüberziehung, das ist immer teuer. Egal wie niedrig der Zinssatz auch sein mag.

Unterschied GiroBasic, GiroDigital

Die Kontomodelle unterscheiden sich lediglich darin, dass die Jahresgebühr für die Girocard in Höhe von 7,50 Euro ab einem monatlichen Gehaltseingang in Höhe von 750 Euro erstattet wird bzw. entfällt. Auch die Jahresgebühr für die Global CashCard gibt es bei einem Jahresumsatz von mindestens 5.000 Euro zurück. Warum es dafür zwei Kontomodelle gibt, weiß wohl nur die Degussa Bank. Fakt ist: Mit 750 Euro Gehaltseingang heißt das Konto "GiroDigital (Plus)" und ohne Gehaltseingang eben "GiroBasic".

ähnliche Girokonten ohne Grundpreis:

  1. DKB Girokonto
  2. ING Girokonto
Änderungen und Aktionen:

05.01.2021: Stiftung Warentest zeichnet Degussa GiroDigital Plus aus obwohl es nicht bedingungslos kostenlos ist
20.07.2017: Beleghafte Buchungsposten kosten jetzt statt 1,00 Euro fünfzig Cent mehr.
17.07.2016: Umstellung der Kontomodelle auf Giro Digital und Giro Basic; Girocard kostet jetzt 7,50 €

Copyright © 2020 www.girokonto-vergleich.net