Ein Girokonto kündigen ist einfacher als viele vermuten.

Girokonto Kündigung

Girokonto richtig kündigen - so geht`s

Die Girokonto Kündigung ist grundsätzlich kostenlos und kann jederzeit eingereicht werden. Ihre Bank oder Sparkasse darf keine Gebühren erheben. Aufpassen müssen Sie nur, dass keine unnötigen Kosten durch ins Leere laufende Lastschriften entstehen, weil das „alte“ Girokonto keine Deckung mehr aufweist. Beim Girokontowechsel sind ein paar Dinge zu beachten. Das Girokonto kündigen können übrigens nicht nur Sie selbst, sondern mit einer einmonatigen Kündigungsfrist auch Ihre Bank.

4 Schritte für eine Kündigung:
PDF
PDF Vorlage
  1. neues Girokonto finden und eröffnen (zur Gebühren-Übersicht)
  2. einen Deckungsbetrag auf das neue Konto überweisen
  3. alle Buchungen und Lastschriften auf das neue Girokonto umstellen
  4. das alte Konto schriftlich, formlos per Post oder Fax kündigen
Weitere Vorlagen für die Kontokündigung:

DOCX     RTF     DOC     TXT    

Letzte Aktualisierung: 29.10.2014 Derzeit können Sie bei der Kontokündigung entweder die IBAN und BIC oder die Kontonummer und Bankleitzahl im Kündigungsschreiben angeben. Wer ganz sicher gehen will, gibt einfach alle Nummern an. Die "xxxxxxx" ersetzen Sie bitte mit ihren Konto- und Banknummern.

Im Detail ist die Kündigung eines Girokontos etwas umfangreicher. Lesen Sie hier wie Sie Schritt für Schritt genau vorgehen können, damit der Kontowechsel problemlos gelingt und keine Buchungen oder Lastschriften ins Leere laufen.

1. Neues Konto eröffnen

Das Girokonto ist das am meisten genutzte Konto der Deutschen. Hier gehen Lohn- und Gehaltszahlungen ein oder Daueraufträge und Lastschriften ab. All diese Zahlungsvorgänge müssen VOR einer Girokonto Kündigung umgeleitet werden. Damit alles reibungslos funktioniert, ist es notwendig eine bestimmte Reihenfolge beim Girokonto kündigen einzuhalten. Als erstes sollte ein neues Konto eröffnet werden. In meinem Girokonto Vergleich erhalten Sie einen ersten Überblick.

2. Geldbetrag überweisen

Ist das neue Konto gefunden und beantragt liegen meist innerhalb weniger Tage die neuen Kontodaten vor. Die erste Aktion sollte eine Überweisung auf das neue Konto sein. Rechnen Sie hierfür einfach die Ausgaben zusammen, die von ihrem alten Girokonto monatlich abgehen und überweisen Sie diesen Betrag (Deckungsbetrag) auf das neue Girokonto. Belassen Sie auch eine gewisse Geldsumme auf dem alten Bankkonto, um mögliche Fehlbuchungen abfangen zu können.

3. Alle Zahlungsempfänger informieren

Ist die Zahlung auf dem neuen Konto gutgeschrieben, kann zum nächsten Schritt übergegangen werden: Das Übernehmen (kopieren) aller Daueraufträge des alten Bankkontos zum neuen Konto. Prüfen Sie anschließend anhand der letzten zwei bis drei Monate, welche Abbuchen und Lastschriften vom alten Girokonto abgegangen sind und notieren Sie sich diese. Anhand der erstellten Liste können nun alle Institutionen über die neue Bankverbindung informiert werden. Nutzen Sie hierfür einfach das Formular für die Änderung der Bankverbindung. Das alte Girokonto kündigen Sie bitte noch nicht! Es ist ratsam mit der Girokonto Kündigung noch ein bis zwei Monate zu warten. Oftmals benötigen Vermieter, Versicherer oder Mobilfunkbetreiber ein paar Wochen, bis die Änderungen in ihren Systemen zur Anwendung kommen.

4. Altes Girokonto kündigen

Läuft nach dieser Frist alles wie gewünscht - gab es also weder Rücklastschriften noch Fehlbuchungen - kann das alte Girokonto formlos, schriftlich gekündigt werden. Viele Onlinebanken akzeptieren auch eine Girokonto Kündigung per Fax oder E-Mail. Wer beim Girokonto kündigen allerdings auf Nummer sicher gehen will, schreibt ein paar Zeilen und schickt diese unterschrieben per Post an die alte Bank. Nutzen Sie hierfür eine meiner Kündigungsvorlagen im PDF- oder WORD-Format.

Girokonto Kündigung Zusammenfassung

Copyright © 2014 www.girokonto-vergleich.net