Fidor Girokonto mit Debit-Mastercard oder Smartcard

Aktualisiert am

Kein kostenloses Online-Girokonto mehr - in der Grundausstattung als Konto auf Guthabenbasis ohne Dispo und ohne Karte. Dafür jetzt mit monatlichem Grundpreis, der bei mindestens 11 Buchungen pro Monat aber entfällt. Wer immer Geld auf dem Konto hat und/oder bei der Bonitätsprüfung durch Boniversum besteht, kann die Smartcard dazu buchen. Hier handelt es sich um ein MaestroCard + Mastercard in einer Karte. Ohne Bonitätsprüfung können Kunden eine Debit Mastercard Kreditkarte für 12 € im Jahr beantragen.

Als Besonderheit dieses Girokontos sind kostenfreie Überweisungen an E-Mail Adressen, Twitter-Accounts und Handynummern, wenn die Empfänger auch ein FidorPay Girokonto haben, möglich.

Fidor Girokonto Details:

zum Angebot

Für wen ist dieses Konto geeignet?

Das Fidor Girokonto richtet sich ganz klar an alle die ihre Bankgeschäfte hauptsächlich online abwickeln und die Möglichkeiten der Community, sowie die verschiedenen Zahlungs- und Überweisungsmöglichkeiten nutzen wollen. Durch Ihr Engagement in der Fidor-Community können Sie anderen bei Entscheidungen helfen darüber hinaus ein wenig Geld dazuverdienen. Bestensfalls heben Sie als Besitzer der Fidor Debit Mastercard nur selten Bargeld ab und wissen an welchen Automaten keine Fremdgebühr erhoben wird. Bareinzahlungen und das Einreichen von Schecks ist nicht möglich.

Hinweis: Für die Fidor Smartcard wird eine Bonitätsprüfung bei Boniversum durchgeführt. Nur die Debit Mastercard Kreditkarte ist ohne Prüfung für 12 € im Jahr erhältlich. Ausnahmen bestätigen die Regel.

Fidor-Karten im Vergleich

Smartcard (Debit) Maestro + Mastercard Kreditkarte (Debit) Mastercard
Art der Karte Fidor Smartcard
Fidor Smartcard
Fidor Debit Mastercard
Fidor Kreditkarte
Jahresgebühr 24 € 12 € (Digital 0 €)
Bargeld In- und Ausland 2 x pro Monat kostenlos, dann 2,50 € pr Abhebung immer 3 € pro Abhebung
Bezahlen €-Länder 0,00 € 0,00 €
Bezahlen Fremdwährung 1,50 % 1,50 %
Standard-Kartenlimit 1.000 € 1.000 €
Extra Girocard + Kreditkarte in einer Karte, kontaktloses Bezahlen möglich Debit Kreditkarte mit Funktion "kontaktloses Bezahlen"

Details zur Fidor Smartcard

Die Kombination aus Maestro + Mastercard Kreditkarte + kontaktloses Bezahlen per PayPass und Apple Pay ist durchaus innovativ. Fidor stell hier eine Bankkarte zur Verfügung, die Kreditkarte und "Girokarte" zugleich ist. Fidor Kunden erhalten sie für 24 € im Jahr, wenn die Bonität stimmt. Die Smartcard wird wie eine normale Girocard zum Bezahlen an Kartenterminals z.B. im Supermarkt, oder wie eine Kreditkarte an allen Mastercard Akzeptanzstellen, oder durch Eingabe der Kreditkartennummer beim Internet-Shopping eingesetzt.

Das Kartenlimit richtet sich nach dem Guthabenstand auf dem Fidor-Konto und beträgt in der Grundeinstellung zunächst 1.000 Euro. Wenn Sie einen Fidor-Dispokredit nutzen, können Sie mit der Smartcard auch auf diesen Kreditrahmen zugreifen.

Details zur Debit Mastercard Kreditkarte

Mit der Debit Mastercard Kreditkarte für 12 € im Jahr verfügen Sie ausschließlich über Ihr Konto-Guthaben. Eine richtige Kreditfunktion bietet diese Karte nicht. Das "Debit" dieser Karte bezieht sich lediglich auf die Funktion des kontaktlosen Bezahlens. Bargeld gibt es nicht mehr kostenfrei. Für jede Abhebung berechnet die Fidor-Bank 3 Euro. Partnerkarten sind nicht möglich.

Wird die Fidor Debit-Mastercard in einem Land ohne Eurowährung zum Bezahlen eingesetzt, berechnet die Bank für jede Transaktion eine Fremdwährungsgebühr (Wechselgebühr) in Höhe von 1,50 %.

Besondere Produkt-Features:

Bargeld abheben: kostet mit der Debit Mastercard 3 € je Abhebung. Als Inhaber der Smartcard dürfen Sie 2 x im Monat kostenfrei abheben. Ab der dritten Transaktion werden immer 2,50 Euro berechnet. Mindestabhebebetrag 50 Euro!

Fremdwährungen: Das kostenlose Fremdwährungskonto ist im FidorPay Konto integriert. Hier können Sie online Devisen handeln und Geld in anderen Währungen anlegen. Tauschen, Kaufen und Versenden von Beträgen geschieht in Echtzeit. Eine Währungshandelsgebühr zwischen 1,50 % und 3 % wird aber auch hier berechnet.

Handy aufladen: Das Aufladen von Handy-Guthaben ist für alle großen Mobilfunkanbieter einmalig oder als Dauerauftrag möglich. Keine extra Kosten.

24h-Geld-Notruf: Es handelt sich hierbei grundsätzlich um einen Bankkredit. Für 30 Tage erhalten Sie 100 € oder für 60 Tage 199 €. Die Gebühr für beide Varianten beträgt 6 Euro. Folgende Voraussetzungen müssen erfüllt sein: Das Fidor Konto ist vollständig eröffnet und sie haben sich legitimiert + in den vergangenen 12 Monaten einen Mindestumsatz in Höhe von 1.000 € erbracht.

vergleichbare Konten auf Guthabenbasis:

  1. Norisbank Girokonto
  2. N26 Girokonto
Änderungen und Aktionen:

02.09.2019: Einführung Grundgebühr i.Hv. 5 Euro bei weniger als 11 Buchungen pro Monat
25.10.2018: Zinserhöhung beim Dispokredit: ab sofort kostet die Kontoüberziehung 7,49 % statt 5,99 %
05.01.2018: ab 7. März erhebt die Fidor Bank Fremdwährungsgebühren in Höhe von 1,5 % bei Kartenzahlung

weitere Angebote der Bank:
  1. Fidor Bank Geschäftskonto

Copyright © 2020 www.girokonto-vergleich.net