Konten ohne Kontogebühren hier online vergleichen.

Kontoführungsgebühren im Banken-Vergleich

So geht`s: Unten die gewünschte Kategorie auswählen und Girokonten ohne Kontoführungsgebühren vergleichen. Sortieren Sie die Spalten mit einem Klick nach Kontogebühren oder sonstigen Kosten.

Aktualisiert am
Nr Kondi­tionen Grund­preis Geldein­gang Girozins
Tageszins
Kredit­karte Banking Dispo Über­ziehung kostenfrei Bargeld Bonus
1 bis 35 von 35 Girokonten
1. ING-DiBa
ING-DiBa Girokonto
0 € 0 € 0,00%
1,00%
VISA
0 €
    6,99% 6,99% mit VISA-Karte in allen €uroländern +75 € zum Angebot
2. Norisbank
Norisbank Girokonto
0 € 0 € 0,00%
0,20%
MasterCard
0 €
10,85% 13,25% weltweit mit gratis MASTERCARD 0 € zum Angebot
3. 1822direkt
1822direkt Girokonto
0 € 1 € 0,00%
0,50%
VISA
30 €
7,43% 7,43% 25.000 Sparkassen Automaten + €uroweit mit Kreditkarte +120 € zum Angebot
4. DKB Bank
DKB-Bank Girokonto
0 € 0 € 0,00%
0,40%
0 € 6,90% 6,90% weltweit mit Visakarte an Automaten 0 € zum Angebot
5. Netbank
Netbank Girokonto
0 € 0 € 0,00%
0,00%
0 € 8,00% 11,00% 3.000 Cash-Pool Automaten & weltweit mit MasterCard +75 € zum Angebot
6. N26
N26 Girokonto
0 € 0 € 0,00%
0,00%
0 € 8,90% 8,90% 3 x monatlich in DE; weltweit immer gratis 0 € zum Angebot
7. Fidor Bank
Fidor Smart Girokonto
0 € 0 € 0,05% ab 0 € 5,99 % - 2 x im Monat, darüber 2,00 € pro Abhebung 0 € zum Angebot
8. Degussa Bank
Degussa Girokonto
0 € 0 € 0,00%
0,02%
64 € 9,90% 14,50% Nur in Deutschland bei CashPool Banken 0 € zum Angebot
9. Comdirect
Comdirect Girokonto
0 € 0 € 0,00%
0,01%
0 € 8,95% 13,45% 9.000 Cash-Group Automaten & außerhalb EU mit VISA 25 € zum Angebot
10. Hypovereinsbank
HVB AktivKonto
2,90 € 0 € 0,00%
0,00%
30 € 10,89% 10,89% 9.000 Cash-Group Automaten, REWE, Penny, Shell 0 € zum Angebot
11. Postbank
Postbank Girokonto
3,90 € ab November 0 € 0,00%
0,01%
29 € 10,55% 14,95% 9.000 Cash-Group Automaten + €uroland 0 € zum Angebot
12. Commerzbank
Commerzbank Girokonto
9,90 € 0 € 0,00%
0,45%
40 € 10,50% 16,00% 9.000 Cash-Group Automaten 0 € zum Angebot
13. Santander
Santander 123
0 € 0 € 0,10%
0,05%
0 € 7,79% 7,79% 3.000 Cash-Pool Automaten, REWE +36 € zum Angebot
14. Consorsbank
Consorsbank Girokonto
0 € 0 € 0,00%
1,00%
VISA
0 €
7,75% 7,75% an VISA-Automaten weltweit + €-weit bezahlen +50 € zum Angebot
15. Wüstenrot
Wüstenrot Girokonto
0 € 0 € 0,00%
0,05%
0 € 10,87% 14,87% 3.000 Cash-Pool Automaten, weltweit: 24x +100 € zum Angebot
16. VW Bank
VW-Bank Girokonto
0 € 1000 € 0,00%
0,60%
0 € 8,99% 8,99% mit Visa im €uroland +50 € zum Angebot
17. Audi-Bank
Audi-Bank Girokonto
0 € 1000 € 0,00%
0,50%
0 € 9,05% 9,05% mit Visa weltweit +50 € zum Angebot
18. Postbank
Postbank Giro direkt
1,90 € 0 € 0,00%
0,01%
29 € 10,55% 14,95% 9.000 Cash-Group Automaten + €uroland 0 € zum Angebot
19. Hypovereinsbank
HVB PlusKonto
7,90 € 0 € 0,00%
0,00%
30 € 10,89% 10,89% an 27.000 Automaten weltweit 0 € zum Angebot
20. Targobank
Targobank Online-Konto
3,95 € 0 € 0,00%
0,03%
30 € 7,47% 9,47% 3.000 Cash-Pool Automaten, REWE 0 € zum Angebot
21. Targobank
Targobank Komfort-Konto
8,95 € 0 € 0,00%
0,03%
30 € 12,43% 15,43% 3.000 Cash-Pool Automaten, REWE 0 € zum Angebot
22. Santander
Santander Girokonto
0 € 0 € 0,00%
0,05%
0 € 11,30% 11,30% 3.000 Cash-Pool Automaten & weltweit mit VISA 0 € zum Angebot
23. BBBank
BBBank Bezügekonto
0 € Gehalt 0,00%
0,00%
20 € 9,90% 10,28% An 3.000 CashPool Automaten und BankCard Service Netz +50 € zum Angebot
24. GLS Bank
GLS-Bank Girokonto
2,00 € 0 € 0,00%
0,10%
25 € 7,05% 7,05% 19.000 Automaten der VR-Banken 0 € zum Angebot
25. Ethikbank
EthikBank Girokonto
5,00 € 0 € 0,00%
0,10%
20 € 7,50% 12,25% 19.000 Automaten der VR-Banken 0 € zum Angebot
26. Deutsche Bank
Deutsche-Bank AktivKonto
4,99 € 0 € 0,00%
0,00%
39 € 10,90% 14,90% 9.000 Cash-Group Automaten, Shell 0 € zum Angebot
27. Südwestbank
SWB-Bank GiroClassic
7,00 € 0 € 0,00%
0,00%
0 € 11,25% 15,75% 3.000 Cash-Pool Automaten 0 € zum Angebot
28. Triodos Bank
Triodos Girokonto
3,50 € 0 € 0,00%
0,15%
25 € 9,08% 9,08% Gebühren- anzeige am Automaten beachten 0 € zum Angebot
29. Deutsche Bank
Deutsche-Bank BestKonto
9,99 € 0 € 0,00%
0,00%
0 € 10,90% 14,90% 9.000 Cash-Group Automaten, Shell 0 € zum Angebot
30. Berliner Bank
BerlinerBank Classic
10,00 € 0 € 0,00%
0,00%
0 € 10,90% 14,90% 9.000 Cash-Group Automaten 0 € zum Angebot
31. Santander
Santander GiroStar
5,99 € 1250 € 0,00%
0,05%
50 € 11,50% 14,98% 3.000 Cash-Pool Automaten 0 € zum Angebot
32. Postbank
Postbank Giro Extra
0,00 € 4000 € 0,00%
0,01%
0 € 8,68% 12,60% an allen Cash-Group Automaten + Shell 0 € zum Angebot
33. Commerzbank
Commerzbank PremiumKonto
9,90 € 0 € 0,00%
0,45%
0 € 8,50% 14,00% 9.000 Cash-Group Automaten 0 € zum Angebot
34. Haspa
HaspaJoker smart
7,90 € 0 € 0,00%
0,00%
30 € 10,27% 10,27% 25.000 Sparkassen Automaten 0 € zum Angebot
35. Hypovereinsbank
HVB Exklusiv
14,90 € 0 € 0,00%
0,00%
0 € 10,89% 10,89% an 27.000 Automaten weltweit 0 € zum Angebot

Nichts dabei? Nutzen Sie meinen Girokonto Rechner für ein individuelles Ergebnis nach Ihren Anforderungen oder sehen Sie sich meine Kontotipps zu den besten Girokonten für verschiedene Nutzergruppen an.

Konten ohne Kontoführungsgebühren bald nur noch bei Direktbanken?

Filialbanken haben es im aktuellen Niedrigzinsumfeld schwer. Kürzlich erst stellte die Postbank, Deutsche Bank und Hypovereinsbank ihre Kontomodelle um. Kostenfreie Girokonten ohne Kontoführungsgebühren und ohne regelmäßigen Geldeingang finden Sie hier, selbst bei ausschließlicher Online-Kontoführung, nicht mehr. Selbst Sparkassen verlangen für Ihre Onlinekonten jetzt einen Grundpreis. Nur Studenten und junge Leute sind bisher verschont geblieben.

Wer sein Konto hauptsächlich online führt, kann sich die Gebühren für ein Girokonto bei einer Filialbank aber sparen. Direktbanken kommen in der Regel ohne Kontoführungsgebühren aus, denn Kosten für den Filialbetrieb oder Bankberater am Schalter entstehen nicht.

Warum also monatliche Kontoführungsgebühren zahlen oder jährlich einen Pauschalpreis für Girocard oder Kreditkarte entrichten, wenn es auch kostenfrei geht? Wenn Sie auf einen persönlichen Ansprechpartner in einer Bankfiliale verzichten können und auch kein Bargeld einzahlen müssen, können Sie auch auf ein Direktbank-Konto umsteigen.

Die meisten Deutschen nutzen Ihr Girokonto mittlerweile hauptsächlich über das Internet oder ihr Smartphone. Trotzdem zahlen viele Leute immer noch monatlich Gebühren an Ihre Hausbank. Und das, obwohl Sie nur die Dienste nutzen, die Sie bei einer Direktbank auch bekommen. Aber egal ob Sie nun eine Filialbank oder Direktbank bevorzugen, Sie sparen durch einen Kontogebühren-Vergleich und den Wechsel Ihrer Bank immer ein bisschen Geld.

Drei Dinge auf die Sie beim Kontowechsel achten sollten:

1. Regelmäßige, monatliche Kosten

Schauen Sie im Gebühren-Vergleich auf die monatlichen Kosten: Hierzu zählt der Grundpreis und eventuell die anfallenden Zinsen für die Kontoüberziehung oder Nutzung des Dispokredites. Letzteren erhalten Sie allerdings nur mit guter Bonität. Der Zinssatz für die geduldete Überziehung wird erst bei Überschreiten des vereinbarten Dispobetrages aktiv. Wer ein regelmäßiges Einkommen nachweist oder das Gehaltskonto wechselt, erhält eher ein Girokonto ohne Kontoführungsgebühren.

2. Gebühren für Kontokarten

Prüfen Sie die jährlichen Kontogebühren: Schauen Sie auf die Kosten für die Girocard und Kreditkarte. Eine davon benötigen Sie auf jeden Fall für den Bargeldbezug oder bargeldlose Zahlungen in Geschäften oder Online-Shops. Wer eine Kreditkarte benötigt, achtet bitte nicht nur auf die Jahresgebühren, sondern auch darauf, was Abhebungen im Ausland kosten oder wie hoch die Gebühr für eine Kartenzahlung in Fremdwährung ist. Eine recht große Kontoübersicht mit vielen Filtermöglichkeiten finden Sie im Kontofinder für Girokonten unter www.kontofinder.de/girokonto/vergleich. Hier sind Sortierungen nach Grundpreis, Kartenkosten und Gebühren für Buchungen und Überziehungen möglich.

3. Gebühren für den Bargeldbezug

Im dritten Schritt vergleichen Sie die Kosten für den Bargeldbezug. Banken mit und ohne Kontoführungsgebühren sind in Verbünden organisiert: Im CashPool-Verbund finden Sie ca. 3.000 Automaten. Die CashGroup bietet ein Netz von ca. 9.000 Geldautomaten und das Bankcard Service-Netz etwa 19.000 Geldabhebemöglichkeiten. Bei den Sparkassen erhalten Sie an über 25.000 Automaten gebührenfrei Bargeld. Noch etwas einfacher machen es einige Direktbanken wie ING-DiBa, Norisbank oder 1822direkt. Hier erhalten Kunden mit der Kreditkarte €-weit oder sogar weltweit kostenlos Bargeld und können hierfür jeden beliebigen Automaten nutzen.

Girokonto-Zinsen und Prämien sind unwichtig

Guthabenzinsen auf dem Girokonto oder Starter-Boni berücksichtigen Sie bei der Auswahl einer Bank ohne Kontoführungsgebühren bitte nicht. Startguthaben und Girokonto-Zinsen sind bedeutungslos wenn es um die Auswahl eines neuen Girokontos geht. Freuen Sie sich, wenn das Konto Ihrer Wahl Zinsen bietet oder eine Prämie für Neukunden beinhaltet. Als Grundlage für die Entscheidung lassen sie diese beiden Faktoren aber besser unberücksichtigt.

Keine Kontogebühren bei Gehaltseingang

Kostenlose Kontoführung ohne Geldeingang finden Sie fast nur noch bei Direktbanken. Filialbanken verzichten jedoch auch auf einen monatlichen Grundpreis, wenn der Kunde das Girokonto als Gehaltskonto (Hauptkonto) nutzt oder zumindest regelmäßige Geldeingänge nachweist. Aber auch hier gibt es Unterschiede. Die Postbank beispielsweise verlangt ganz explizit nach einem "Gehaltseingang", wohingegen der Commerzbank ein "Geldeingang" - sogar gestückelt - ausreicht. Möchten Sie Ihr neues Girokonto also auch als Gehaltskonto nutzen (Lohn und Gehalt gehen hier regelmäßig als Zahlung vom Arbeitgeber ein) finden Sie eine größere Auswahl an Konten ohne Kontoführungsgebühren.

Hohe Kontoführungsgebühren - was kann ich tun?

Grundsätzlich ist ein Kontowechsel zu einer anderen Bank immer die beste Lösung. Wenn Sie aber den Aufwand scheuen und eigentlich ganz glücklich bei Ihrer Hausbank sind, fragen Sie nach besseren Konditionen. Besonders beim Dispokredit sind Sparkassen oder Volksbanken häufig verhandlungsbereit. Eine weitere Möglichkeit die Kontoführungsgebühren zu reduzieren ist der interne Wechsel zu einem günstigeren Kontomodell. Die meisten Banken und Sparkassen beispielsweise haben ein reines Onlinekonto im Angebot.

Was hat meine Kontoeröffnung mit der Schufa zu tun?

Banken legen Wert auf eine gute Bonität Ihrer Kunden. Daher werden vor der Eröffnung eines Girokontos die Schufa-Daten geprüft. Die Schufa ist eine "Gemeinschaftseinrichtung" der deutschen Kreditwirtschaft, zu der auch die Banken und Sparkassen gehören. In der Schufa-Datei stehen neben Ihren aktuellen und früheren Anschriften auch beantragte Kredite und Kreditkarten, sowie mögliche Zahlungsstörungen und finanzielle Probleme in der Vergangenheit.

Beispiel einer Schufa-Prüfung: Nach einem Kontoführungsgebühren Vergleich auf dieser Seite gelangen Sie zur ING-DiBa und möchten dort das Girokonto beantragen. Sie geben Ihre Daten ein und stimmen im letzten Schritt der "neutralen Schufa-Anfrage" zu. Hierbei handelt es sich um eine Vorprüfung, die in der Schufa gespeichert wird, aber den Score-Wert nicht beeinflusst. Nur Sie selbst können diese Anfrage für ein Jahr in dem Datensatz sehen. Danach erfolgt die Löschung automatisch.

Bedeutung der Spalten in der Tabelle

Grundpreis: Hier werden die monatlichen Kontoführungsgebühren im Vergleich dargestellt. Angaben wie "0 €", "gebührenfrei", "gratis" oder "kostenfrei" weisen auf kostenlose Kontoführung hin. Beachten Sie in diesem Zusammenhang unbedingt das nebenstehende Feld "Geldeingang". Angaben zu möglichen Startguthaben, Prämien oder Boni finden Sie unter "Bonus". Details hierzu entnehmen Sie bitte den Kontodetails, welche Sie mit einem Klick auf das jeweilige Banken-Logo erreichen.

Geldeingang: An dieser Stelle finden Sie die Höhe des erwarteten Geld- oder Gehaltseingangs für das Girokonto ohne Kontoführungsgebühren. Angaben wie "1000 €" oder "mit Geldeingang" bzw. "mit Habenumsatz" oder "Gehaltseingang erforderlich" geben an, ab wann die monatlichen Kontoführungsgebühren entfallen. Ein "-" bedeutet hierbei "bedingungslos". In diesem Fall sind keine Voraussetzungen zu erfüllen.

Girocard: In dieser Spalte liste ich Angaben zur Girocard (ehemals EC-/Maestro Card) auf. Die Girocard dient dem bargeldlosen Bezahlen. In Deutschland und im Euroland sind Zahlungen mit der Girocard gebührenfrei. Einträge wie "kostenfrei", "gratis", "inklusive" oder "enthalten" sagen aus, dass keine Kosten für die Girocard erhoben werden. Andernfalls finden Sie eine Euro-Angabe (jährlich).

Zinsen: Hier stehen die Zinsangaben für das Girokonto und optional für ein zugehöriges Tagesgeldkonto. Das Feld enthält zwei Werte. Steht ein Prozentbetrag allein ohne Zusatz, handelt es sich um Girokonto-Zinsen. Andernfalls wird der Zinssatz mit dem Zusatz "Tagesgeld" versehen darunter positioniert. Gibt es Girokonto-Zinsen und Zinsen für Tagesgeld, stehen die Angaben entsprechend untereinander. Wichtig: Tagesgeldzinsen werden nicht auf dem jeweiligen Girokonto gezahlt. Hier muss ein separates Tagesgeldkonto eingerichtet werden. Häufig ist ein solches Konto bei der Kontoeröffnung dabei. Ist das nicht der Fall, muss es zusätzlich beauftragt werden.

Kreditkarte: Ob Kreditkarten beim Girokonto enthalten sind und was diese kosten steht in dieser Spalte. Die meisten Banken vergeben auf Wunsch eine Visa- oder Mastercard Kreditkarte. Sie ist häufig kostenfrei oder zumindest im ersten Jahr beitragsfrei. Achten Sie auf den jeweiligen Kreditkartentyp. Es wird nach Prepaid-, Debit- und echten Kreditkarten unterschieden. Prepaid- und Debitkarten können nur bis zu dem Betrag belastet werden, der auf dem Girokonto auch zur Verfügung steht. "Echte" Kreditkarten können bis zum vereinbarten Kreditkartenlimit belastet werden. Die Abbuchung erfolgt hier i.d.R. im darauf folgenden Monat.

Banking: Mögliche Werte sind hier "Online", "Telefon", "Post", "Fax", "App" oder "Filiale". Darüber hinaus finden Sie hier Angaben zu den TAN-Verfahren und ob das HBCI bzw. FIN-TS Verfahren unterstützt wird. Bietet eine Bank mTAN oder noch besser eTAN bzw. optische TAN an, ist dies dem iTAN-Verfahren vorzuziehen. Diese Verfahren sind nicht nur sicherer, sondern auch bequemer.

Dispo und Kontoüberziehung: Die Angaben zum Dispokredit in Prozent per anno (jährlich). Dieser Zinssatz wird von Banken erst bei regelmäßigem Geldeingang und nach Bonitätsprüfung gewährt. So soll sichergestellt werden, dass der Dispokredit auch bedient wird. Der Zinssatz für eine "geduldete Überziehung" ist sofort nach Kontoeröffnung aktiv. Dieser liegt ein paar Prozentpunkte über dem Dispozins und ist damit "teurer" als ein Dispokredit. Für weitere Informationen sehen Sie sich bitte die Kontodetails an.

kostenlos Bargeld: An dieser Stelle zeige ich, bei welchem Bankenverbund (CashGroup, Cash-Pool, Volks- und Raiffeisenbanken oder Sparkassen) der Bargeldbezug kostenlos und gebührenfrei möglich ist. Einige Banken kooperieren zudem mit Tankstellen oder Supermärkten. Hier können sich Kunden beim Bezahlen an der Kasse Bargeld ausgeben lassen. Mit einigen Kreditkarten, zum Beispiel von der DKB-Bank oder Netbank, kann darüber hinaus im Ausland gebührenfrei Bargeld abgehoben werden.

Tino Kuhl

Bonus: Diese Spalte zeigt wie hoch der Geldbonus für Neukunden ist. Banken arbeiten gern mit diesen "Lockvogel-Angeboten". Lassen Sie sich nicht davon beirren. Suchen Sie ein Konto ohne Kontoführungsgebühren sollten Sie sich die oben genannten Bedingungen unter "Drei Schritte bis zum passenden Konto" zu Herzen nehmen und den Geldbonus / Prämie außer acht lassen. Wem der Bonus doch wichtiger ist als die Bank ohne Gebühren findet über die Navigation ganz oben alle Konten nach Höhe des Bonus sortiert.

Copyright © 2016 www.girokonto-vergleich.net